Girokontoeroeffnung

Eigentlich sollte eine Kontoeroeffnung ja ein Standardverfahren bei Sparkassen sein. Als ich dort Freitag vormittag jedoch aufschlug und der netten Schalterdame mitteilte, dass ich ein Konto eroeffnen will, wurde mir erstmal nur mitgeteilt, dass ich einen Termin dafuer braeuchte. Also machten wir einen fuer Dienstag aus. Anscheinend wollten sie mein Geld nicht sofort haben. Eine Kopie meines Personalausweises hat sie sich gleich gemacht. Weiterhin noch ein paar Notizen zu meinen Wuenschen.

Heute also wieder zur Sparkasse getigert. Dort angekommen, durfte ich sofort bis zur Kundenberaterin durch. Dort schnell die ganzen Formalien abgehandelt. Sie wusste ja, dass ich ein reines Onlinekonto wollte und auch eine HBCI-Karte. Sie wollte mich allerdings noch davon ueberzeugen, dass doch iTAN auch ausreichen wuerde. Und seit es iTAN gibt ist es doch auch viel sicherer. Den Chipkartenleser fuer die HBCI-Karte muss ich allerdings im Sparkassenshop selber bestellen.
Nun gings ans ausfuellen der ganzen Papiere. Zwischendurch lief die Beraterin nochmal los und holte $Formulare. In der Zeit konnte ich mich ein wenig umsehen. Hinter mir war noch ein Kundeberaterbereich, der gerade von der Beraterin verlassen wurde.
Nachdem wir nun alles ausgefuellt hatten, gab sie mir noch meine Kontonummer und die Bankleitzahl – so wollte sie mich dann gehen lassen. Mein Wunsch nach einer Kopie der unterschriebenen Formulare traf sie anscheinend etwas unerwartet. Sie trabte also los. In der Zwischenzeit konnte ich mich wieder etwas umsehen und stellte fest, dass der Rechner hinter mir noch immer unbesetzt und ungeschuetzt herumstand. Jeder haette also in der Zwischenzeit an diesem Rechner herummachen koennen. Das haette vermutlich niemand wirklich gemerkt – so viel zum Thema Datenschutz.

5 Antworten zu “Girokontoeroeffnung”

  1. Schwesterherz ;-) sagt:

    Hab auch viel Spaß gehabt als ich meinen lieben Mann mit auf mein Konto anmelden wollte – kann man solche Papiere nicht zuschicken??? Nein, ich brauchte einen Termin, nur, um den Stapel Papier abzuholen. Thomas hat das dann in Ruhe zu Hause ausgefüllt und dann haben wir’s zurückgeschickt… Tolle Aktion, ne?
    Aber nen Dispo könnte man übers Netz „bestellen“. Ich muss das nicht verstehen…

  2. Romualdo sagt:

    aeh… Datenschutz? wasn das? hier in magdeburg gibs sowas nicht….

    Das ist mal wieder typsisch Sparkasse… Immer alles so umstaendlich.. und denn mit Termin.. herrje.. SERVICE! HAllo!

    und iTAN ist wirklich viel sicherer *nick* ;D

  3. 1. selbst schuld, die sparkasse ist echt das letzte, ich meine es gibt so viele banken, nur wegen HBCI ..
    2. ich find es immer sehr lustig wenn leute die einen blog haben sich über datenschutz auslassen, ich meine du stellst hier persönlichen informationen(daten) zur schau und das freiwillig. ein eventueller angreifer hätte leichtes spiel mit dir…

  4. lando sagt:

    Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich jedoch mit Sparkassen sonst noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Und wenn ich dann regelmaessig sehe, wie Leute sich ueber die Deutsche Bank oder Dresdner aergern, dann isses auch vollkommen Banane, welches Bankinstitut ich waehle.

    Ob nun jemand ein whois auf meine Domains macht oder ich das hier schreibe – das sollte ziemlich keinen Unterschied machen.

  5. kowi sagt:

    *g* Ich hatte die Schnauze von dem Laden gestrichen voll und bin jetzt bei DB und ComDirect. Da geht’s mir recht gut 😉
    Manchmal komme ich mir so vor, als würden die in mir den Top-Verdiener schlechthin von morgen sehen. o_O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.