Juniper VME und IPv6

Juniper, IPv6 – so fings an. Bei einem neuen Kundensetup sollte das OutOfBand Management der Netzwerkinfrastruktur komplett getrennt eingerichtet werden. Noch dazu sollte alles IPv6 verwenden. Dazu gehört neben den Seriellen Konsolen (in dem Fall sind das Soekris-Kisten) auch das Management-Ethernet der Juniperswitche. Wenn die EX-Switche nicht gestackt sind, geht das auch wunderbar. Sobald die EXe aber in einem VirtualChassis betrieben werden, funktioniert auf den VirtualManagementEthernets kein IPv6 mehr. Gut zu wisen. Dokumentiert ist es nirgends. Es gab nur in den Release Notes von JunOS 14.X mal eine Erwaehnung – davor und danach nicht wieder. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.